So verschieben Sie Windows auf eine SSD-Festplatte

Haben Sie einen alten Laptop, der langsam läuft? Macht Ihre Festplatte viel Lärm? Wenn Ihre Antwort ja ist, ist es möglicherweise an der Zeit, Ihren Computer mit einem internen Solid-State-Laufwerk oder einer SSD aufzurüsten.

In der Tech-Welt ersetzen SSDs schnell Festplattenlaufwerke (HDDs). Sie verarbeiten Daten mit überlegener Geschwindigkeit und haben eine unglaublich niedrige Fehlerrate, da sie keine Moving Heads zum Lesen oder Schreiben von Informationen verwenden, wie dies bei herkömmlichen HDDs der Fall ist.

Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie Windows von Ihrer alten HDD auf eine SSD-Festplatte verschieben. Darüber hinaus beantworten wir alle Fragen oder Bedenken, die Ihnen im Zusammenhang mit diesem Wechsel möglicherweise auftauchen.

Migration von Windows 10 auf eine SSD-Festplatte: Lohnt sich der Aufwand?

Die Migration von HDD auf SSD kann eine zeitaufwändige Aufgabe sein, die viel Sorgfalt erfordert, aber mit sofortigen Vorteilen verbunden ist. Der Wechsel Ihres Betriebssystems auf eine schnelle SSD ist in Bezug auf die Leistung genauso vorteilhaft wie ein Upgrade auf einen anderen PC oder Desktop, jedoch ohne Aufwand oder Kosten.

Für den Anfang braucht Windows weniger Zeit zum Booten von einer SSD und lädt im Allgemeinen schneller. Programme und Spiele starten mit SSD schneller. Die alte Festplatte, die als Speicherbereich für Daten diente, ist kein mechanischer Aspekt Ihres Systems mehr, sodass sie beim Durchsuchen von Dateien keine wahlfreie Zugriffszeit verursacht. Auch die Flash-basierte Technologie von SSD ist enorm schnell: Sie kann eine ganze Speichereinheit in einer Nanosekunde lesen und in 150 Nanosekunden schreiben. Das ist bis zu 100-mal schneller als auf einer HDD.

Was brauchst du?

Bevor die Migration Ihres Windows auf ein SSD-Laufwerk beginnt, benötigen Sie einige Dinge:

· Eine SSD

Eine SSD ist ein wichtiges Upgrade für jeden Computer, da sie Leistungsniveaus freisetzt, von denen Sie nur mit herkömmlichen Festplatten träumen würden. Aber wie wählt man das Beste aus? Der einfachste Weg, eine SSD auszuwählen, besteht darin, die für Ihre Daten erforderliche Größe zu bestimmen. Eine gute Faustregel ist, eine SSD zu kaufen, die mindestens so groß ist wie Ihr aktuelles Laufwerk.

Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihr System seinen Formfaktor unterstützt. Die meisten Laptops auf dem Markt verwenden beispielsweise 2,5-Zoll-Laufwerke, aber es gibt auch Modelle, die mSATA-Laufwerke verwenden. Beachten Sie außerdem die Leistungsangaben. SATA-SSDs haben beispielsweise einen geringeren Strombedarf als PCIe-SSDs. Wir empfehlen auch, die Lese-/Schreibgeschwindigkeiten, die Garantiedauer und -kosten sowie die Ausdauer (wie viele Daten geschrieben werden können, bevor sie sich abnutzen) zu berücksichtigen. Alle diese Informationen erhalten Sie bei Ihrem Händler vor Ort.

· Ein USB-zu-SATA-Dock

Um den Migrationsprozess zu starten, müssen Sie sowohl die SSD-Festplatte als auch die Festplatte an Ihren Computer anschließen. Dies kann jedoch bei Laptops mit nur einem Laufwerkssteckplatz ein Problem sein. Glücklicherweise bietet ein USB-zu-SATA-Dock eine Lösung. Es ist ein Hardwaregerät, das den Komfort bietet, ein zusätzliches SATA-Speicherlaufwerk über den USB-Anschluss an Ihren Laptop oder Desktop-Computer anzuschließen. Sie müssen lediglich das SSD-Laufwerk mit dem mitgelieferten Caddy an das Dock anschließen und es dann an Ihren USB-Anschluss anschließen.

· Klon-Software

Das Verschieben von Windows 10 auf eine SSD-Festplatte ist keine einfache Aufgabe zum Kopieren und Einfügen. Es ist mehr als nur ein Duplikat Ihrer Daten zu erstellen. Sie müssen alle Dateisystem-Metadaten von Ihrem alten Laufwerk lesen und diese dann auf das SSD-Laufwerk schreiben, ähnlich wie es auf dem Originallaufwerk geschrieben wurde. Mit anderen Worten, Sie müssen Ihr altes Laufwerk klonen. Obwohl es eine Vielzahl von Klon-Tools auf dem Markt gibt, ist der AOMEI Backupper unsere Wahl. Es verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche, die sich um alle Macken während des Betriebs kümmert.

Sobald Sie all dies haben, können Sie loslegen!

Schritt 1: Erstellen Sie ein Backup Ihrer Daten

Wie bei jedem anderen Windows-Vorgang ist es wichtig, auf Nummer sicher zu gehen und Ihre Daten zu sichern, bevor Sie mit der Migration beginnen. Ein einfacher Fehlklick kann schreckliche Folgen haben und alle Ihre Dateien löschen.

Wenn Ihre SSD kleiner als Ihre aktuelle Festplatte ist, erfordert der Klonvorgang einige Vorbereitungen im Voraus. Zuerst müssen Sie einige Dateien auf Ihrem aktuellen Laufwerk löschen, andernfalls riskieren Sie, während des Migrationsvorgangs einige Ihrer Daten zu verlieren.

Schritt 2: Verbinden Sie Ihre SSD mit Ihrem Computer

Verbinden Sie zu diesem Zeitpunkt Ihr SSD-Laufwerk mit dem USB-to-SATA-Dock und schließen Sie dann die SSD an Ihren Computer an. Wie bei allen neuen Geräten wird Ihre SSD möglicherweise nicht sofort auf Ihrem Bildschirm angezeigt. Möglicherweise müssen Sie Ihrem System ausdrückliche Anweisungen geben, um das neue Gerät zu erkennen, das gerade angeschlossen wurde. So gehen Sie vor:

  1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol in der unteren linken Ecke.
  2. Geben Sie "Partitionen" in die Suchleiste ein.
  3. Wählen Sie „Festplattenpartitionen erstellen und formatieren“. Dies sollte die Datenträgerverwaltungsseite öffnen.
  4. Bei dieser Option werden Sie von Ihrem System aufgefordert, auszuwählen, ob die SSD mit der MBR- oder der GPT-Partitionstabelle initialisiert werden soll.
  5. Wählen Sie GPT, wenn Ihr Computer mit UEFI-Firmware ausgeführt wird. Wenn es jedoch noch im traditionellen BIOS läuft, müssen Sie die MBR-Tabelle auswählen.
  6. An diesem Punkt sollte Ihr Computer das SSD-Laufwerk als „nicht zugewiesenen Speicherplatz“ erkennen. Um mit der Formatierung dieses nicht zugewiesenen Speicherplatzes für die Verwendung mit Windows zu beginnen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Teil des Fensters und klicken Sie dann auf "Neues einfaches Volume". Dadurch wird sofort ein neues Volume erstellt, das aus Ihrem neuen Laufwerk besteht.
  7. Schließen Sie die Datenträgerverwaltungsseite.

Wenn Sie nicht aufgefordert werden, Ihr Laufwerk zu initialisieren, und es in der Datenträgerverwaltung nicht angezeigt wird, überprüfen Sie, ob es ordnungsgemäß an Ihren Computer angeschlossen ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass alle Kabel richtig eingesteckt sind.

Schritt 3: Klonen Sie Ihre Festplatte

Jetzt ist es an der Zeit, Ihr altes Laufwerk zu klonen. Hier sind die notwendigen Schritte:

  1. Öffnen Sie den AOMEI Backupper.
  2. Wählen Sie in der Seitenleiste links die Option „Klonen“.
  3. Wählen Sie im resultierenden Menü "Festplattenklon".
  4. Wählen Sie Laufwerk „C“ als Quelle.
  5. Wählen Sie Ihre SSD als Zielfestplatte.
  6. Klicken Sie auf „Klonen starten“.

Bei der Auswahl des Ziellaufwerks ist es äußerst wichtig, es richtig zu machen. Wenn Sie das falsche auswählen, gehen alle darin enthaltenen Daten verloren. Eines der besten Dinge an AOMEI Backupper ist, dass, wenn Ihre SSD nicht so groß ist wie Ihr aktuelles Laufwerk, versucht wird, die Größe der Dateien zu ändern, damit sie hineinpassen. Natürlich funktioniert die Größenänderung möglicherweise nicht, wenn Ihre SSD zu klein ist.

Das Klonen dauert je nach Datenmenge auf Ihrem alten Laufwerk zwischen einigen Minuten und einigen Stunden. Also, schnapp dir gerne etwas Popcorn, während du wartest. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, sehen Sie Ihre SSD im Datei-Explorer.

Schritt 4: Installieren Sie die SSD

Jetzt ist es an der Zeit, die SSD – komplett mit Ihren Daten – auf Ihrem Computer zu installieren. Um dies zu tun:

  1. Fahren Sie Ihren Computer herunter.
  2. Öffnen Sie Ihren Computer und entfernen Sie vorsichtig Ihre alte Festplatte und ersetzen Sie sie durch die SSD. Wenn Ihr Computer über mehrere Laufwerksschächte verfügt, können Sie Ihre SSD einfach in einen der leeren Slots einbauen und das alte Laufwerk behalten.

Schritt 5: Booten vom SSD-Laufwerk

Alles, was an dieser Stelle übrig bleibt, ist das Booten von Ihrer neu installierten SSD. Wenn Ihr Computer über einen einzelnen Laufwerkssteckplatz verfügt, müssen Sie nur Ihren Computer einschalten. Wenn Sie jedoch die SSD neben Ihrem alten Laufwerk installiert haben, müssen Sie Ihren Computer anweisen, das alte Laufwerk zu ignorieren und von der SSD zu booten. So gehen Sie vor:

  1. Starten Sie Ihren Computer.
  2. Öffnen Sie das BIOS-Setup. Dazu müssen Sie die vom Hersteller eingestellte BIOS-Taste drücken. Das können F1, F2, F10, F12 oder DEL sein.
  3. Wählen Sie "Bootreihenfolge ändern".
  4. Wählen Sie SSD als bevorzugtes Startlaufwerk aus.
  5. Speichern Sie Ihre neuen Einstellungen und verlassen Sie das BIOS-Menü.

Ihr Computer wird neu gestartet, aber dieses Mal werden Sie feststellen, dass dies dank Ihrer SSD schneller als je zuvor erfolgt. Wenn Sie besonders vorsichtig sein möchten, können Sie überprüfen, ob sich Ihre SSD in Laufwerk „C“ befindet.

FHäufig gestellte Fragen

1. Wie kann ich Windows auf SSD verschieben, ohne es neu zu installieren?

1. Wählen Sie ein Softwareprogramm zum Klonen von Festplatten.

2. Klonen Sie Ihre alte Festplatte auf die SSD.

3. Wählen Sie Ihre SSD als Zielfestplatte.

4. Wählen Sie „Klonen starten“. Dadurch wird Windows auf die Ziel-SSD geklont.

2. Wie starte ich Windows von meiner neu installierten SSD?

1. Schalten Sie Ihren Computer ein.

2. Öffnen Sie das BIOS-Setup. Dazu müssen Sie die vom Hersteller eingestellte BIOS-Taste drücken. Das können F1, F2, F10, F12 oder DEL sein.

3. Wählen Sie „Bootreihenfolge ändern“.

4. Wählen Sie SSD als bevorzugtes Startlaufwerk aus.

5. Speichern Sie Ihre neuen Einstellungen und verlassen Sie das BIOS-Menü.

3. Ist es besser, das Betriebssystem auf SSD oder HD zu installieren?

Die meisten Leute ziehen es vor, ihr Betriebssystem auf einem SSD-Laufwerk im Gegensatz zu einer Festplatte zu installieren. Die Installation Ihres Betriebssystems auf einer SSD verkürzt die Bootzeit. Das liegt daran, dass eine SSD kürzere Suchzeiten hat als herkömmliche HDDs. Darüber hinaus können Sie Aufgaben – wie das Kopieren von Dateien von einer Festplatte auf eine andere – viel schneller ausführen.

Eine HD ist die bessere Wahl, wenn Sie keine Hochleistungsprogramme ausführen und zusätzlichen Speicherplatz benötigen.

4. Müssen Sie Windows neu installieren, nachdem Sie Ihre Festplatte durch eine SSD ersetzt haben?

Nein, Sie müssen Windows nicht neu installieren, wenn Sie die SSD ersetzen. Alles, was Sie tun müssen, ist die SSD als bevorzugtes Bootlaufwerk festzulegen und dann Ihren Computer neu zu starten.

Lassen Sie sich von einem langsamen Computer nicht frustrieren

Das Verschieben von Windows auf eine SSD-Festplatte kann ein Game-Changer sein. Sie werden eine deutliche Verbesserung der Leistung und Geschwindigkeit Ihres Computers feststellen. Sie benötigen jedoch ein paar Dinge, bevor Sie beginnen, z. B. ein neues SSD-Laufwerk, die Software zum Klonen von Festplatten Ihrer Wahl und ein externes Backup-Laufwerk. Dank dieses Tutorials kennen Sie jetzt alle notwendigen Schritte.

Haben Sie versucht, Windows von einer alten Festplatte auf eine SSD zu migrieren? Lass uns unten in den Kommentaren wissen, wie es gelaufen ist.

kürzliche Posts