So aktivieren Sie den Boost-Modus auf Ihrem Nintendo Switch

Im Jahr 2019 gab es viel Aufregung um den Nintendo Switch-Boost-Modus. Die Gerüchte über seine Hinzufügung begannen viel früher, aber Nintendo-Beamte haben sich nie dazu geäußert. Dann, aus heiterem Himmel, im April 2019, veröffentlichten sie heimlich den Boost-Modus.

So aktivieren Sie den Boost-Modus auf Ihrem Nintendo Switch

Der Boost-Modus war in den offiziellen Patchnotes nirgendwo zu finden, aber die Benutzer begannen ihn langsam zu bemerken. Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie es auf Ihrem Switch aktivieren, finden Sie hier gute Neuigkeiten. Sie müssen nichts tun, der Boost-Modus ist bereits seit dem 8.0.0 Switch-Update aktiviert.

Lesen Sie weiter, um mehr über das Thema zu erfahren.

Wann und wie ist das passiert?

Wie bereits erwähnt, war Nintendo bei der ganzen Sache sehr verschwiegen. Im April letzten Jahres haben sie den Boost-Modus heimlich in das 8.0.0-Firmware-Update für die Switch aufgenommen. Das Update verbesserte offiziell die Datenübertragung, führte Softwareänderungen ein und fügte die Zoom-in-Funktion hinzu.

Heimentwickler bemerkten jedoch, dass es eine zusätzliche Gebühr gab, die Nintendo nicht in den Patchnotizen aufführte. In Wirklichkeit gibt es keinen Boost-Modus, aber da jeder ihn so nennt, ist der Name geblieben.

Am wichtigsten ist, dass dieser Boost-Modus die CPU-Leistung des Nintendo Switch enorm erhöht hat. Die normale CPU-Geschwindigkeit des Switches beträgt 1 GHz. Mit dem Update sprang es manchmal auf 1,75 GHz.

Beachten Sie, dass dieser Boost-Modus nicht immer aktiviert ist. Es funktioniert nur in einigen Spielen wie Super Mario Odyssey und der neuesten Ausgabe von The Legend of Zelda. Sehen Sie, beide Titel sind in der Tat Nintendos Spiele.

Es macht Sinn, dass Nintendo daran arbeitet, die Qualität ihrer Titel auf ihren Konsolen zu verbessern. Offizielle Aussagen des Unternehmens gab es noch nicht, der Boost-Modus ist aber bereits bestätigt.

Die gesteigerte Leistung war jedoch nicht nur in Nintendo-Spielen für die Switch sichtbar. Mortal Kombat 11 hatte auch eine Verbesserung der GPU-Leistung um satte 20 %.

Nintendo Switch Boost-Modus einschalten

Nintendo Switch und Zahlen

Es tut mir leid, es allen Nintendo-Fans da draußen zu sagen, aber der Switch ist keine Konsole der Premiumklasse. Seine Hardware fehlt, sehr im Vergleich zu Top-Tier-Konsolen wie der PS4 Pro oder der Xbox One S. Sogar die regulären Konkurrent-Konsolen schlagen die Leistung von Switch bei weitem.

Der normale CPU-Takt der Nintendo Switch beträgt 1.020 MHz und der GPU-Takt beträgt 768 MHz, wenn er angedockt ist. Nutzt man Switch unterwegs, dann sinkt der GPU-Takt auf magere 307 MHz. Versuchen Sie, diese Werte mit einem durchschnittlichen Computer zu vergleichen, und Sie werden feststellen, dass sie stark fehlen.

Diese veraltete Technologie kann kaum mit den sich ständig weiterentwickelnden Konsolen der nächsten Generation konkurrieren. Natürlich ist der Switch tragbar und hat ikonische Spieletitel, die ihn trotz fehlender Hardware sehr beliebt machen.

Ehrlich gesagt waren die Ladezeiten auf der Switch vorher nicht allzu schlecht. Dieser Boost-Modus hat die Dinge jedoch reibungsloser gemacht.

Was Sie in Zukunft erwartet

Zur Enttäuschung aller hat Nintendo letztes Jahr auf der E3-Convention seine neuen Konsolen nicht beworben. Dennoch ist die Zukunft von Nintendo immer noch sehr rosig. Höchstwahrscheinlich werden sie irgendwann das neue Switch-Modell ankündigen.

Vielleicht wird es sogar Ende 2020 debütieren, wer weiß? Das letzte Quartal 2020 sieht für alle Konsolen-Enthusiasten vielversprechend aus, denn dann werden die PS5 und Xbox Scarlett veröffentlicht. Nintendo ist sich dessen bewusst und wird höchstwahrscheinlich gegen Ende des Jahres ein neues Modell auf den Markt bringen, um in den Konsolenkriegen aktiv zu bleiben.

Vielleicht werden wir den Boost-Modus für die Switch auf ein neues, höheres Niveau bringen? Andernfalls könnten sie eine völlig andere Konsole mit besserer Hardware und Grafik herstellen.

Die Leute hoffen auf 1080p-Gameplay auf der neuen Konsole und sogar auf 4k-Unterstützung für den stationären Modus. Hoffentlich bekommt die neue Konsole auch verbesserte Ergonomie und Komfort.

So aktivieren Sie den Boost-Modus

Der Boost-Modus ist bereits aktiviert

Genießen Sie den kostenlosen Boost-Modus von Nintendo, während Sie die Veröffentlichung der neuen Konsole erwarten. Es gibt keine offiziellen Aussagen zur Veröffentlichung der Konsole, aber unsere beste Wahl ist Ende 2020.

Es scheint, dass alle auf alle kommenden Konsolen gehypt sind, und das zu Recht. Konsolenspiele fehlten immer im Vergleich zu PC-Spielen. Es besteht eine gute Chance, dass sich das in nicht allzu ferner Zukunft ändern wird.

Sind Sie mit Ihrem Nintendo Switch zufrieden? Welche Funktionen möchten Sie in der kommenden Nintendo-Konsole hinzufügen? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

kürzliche Posts